Über Uns

Die Guarani-Kaiowás leben in dem Bundesland Mato Grosso do Sul und wurden von den Großunternehmern der Agrarwirtschaft von ihrem Gebiet vertrieben. Obwohl das Land eigentlich den Guarani-Kaiowás gehört (von der Regierung anerkannt), verlassen die großen Agrarunternehmen nicht das Land, so dass die Guarani-Kaiowás unter Planen am Straßenrand leben müssen. Neben der kompletten Zerstörung der Wälder, vergiften sie den Boden und sogar die Guarani-Kaiowás. Viele von ihnen wurden ermordet. Daher brauchen 150 Familien, die dort leben, Schutz und Unterstützung um ihr Land wieder in Besitz zu nehmen.

Der Kazike der indigenen Bevölkerung Guarani-Kaiowás Ládio reist durch Europa seit März. In vielen europäischen Ländern sprach er über die chaotische Lage seines Volkes in Brasilien. Daraus hat sich ein Netzwerk von UnterstützerInnen bzw. BeobachterInnen in Deutschland gebildet. Die Funktion dieses Netzwerk ist durch unterschiedliche Mittel die Öffentlichkeit über die laufende Situation vor Ort der Guarani-Kaiowás zu informieren und sie dadurch zu schützen. Außerdem wollen wir noch mehr Leute finden, die sich engagieren wollen oder irgendeine Hilfe leisten wollen. Von gesetzlicher Beratung bis zu grundsätzlicher Hilfe, wie Hilfe zum Hausbau, zur Organisation von Schulmaterial, Lebensmitteln usw.

Beobachterinnen und Beobachter sind gesucht! Schreiben Sie uns und helfen Sie den Guarani-Kaiowás!

Email-Adresse: guaranikaiowa@posteo.de

Advertisements