Bericht aus München

Die Veranstaltung mit Ládio Veron hat am Freitag, den 5. Mai um 19 Uhr im EineWeltHaus (EWH) stattgefunden: www.einewelthaus.de/events/kampf-ums-ueberleben-der-guarani-kaiowa-in-brasilien
Am Nachmittag hatten wir dort bereits die Möglichkeit, mit Stephan Kowalski (Geschäftsführer des EWH) und Raphael Thalhammer (Nord-Süd-Forum) zu reden, die sich sehr für die Pläne zur Unterstützung der Guarani Kaiowá in Mato Grosso do Sul interessiert haben.
Ein ebenso interessiertes Publikum von etwa 50 Leuten hat am Abend dem bewegenden Vortrag von Ládio über die Geschichte und aktuelle Situation seine Bevölkerung zugehört. Darunter waren Vertreter der Gruppen, die die Veranstaltung in München organisiert haben: Tjan Zaotschnaja (GfbV), Christopher Hak (auch Dolmetscher, Casa do Brasil), Annina Herrmann (LAK im Nord-Süd-Forum), Arne Klevenhusen (FIAN) und Martin Glöckle (Pro Regenwald). Außerdem kamen Klaus Lindhuber (Campo Limpo), Volker von Bremen (Ethnologe, Guarani-Spezialist), Erica Caminha & Cleire Sambo von der “Fora Temer”-Bewegung u.v.a. Etwa die Hälfte der Anwesenden hat Email-Adressen für weitere Infos hinterlassen.
Die Veranstaltung wurde durch Fotos und Videos von Anna Conti und Erica Caminha dokumentiert.
Hinterher wurde Ládio Veron von Herrn Tabatabai (Umweltredaktion von Radio Lora) interviewt, und am Samstag vor der Abfahrt nach Freiburg im Busbahnhof noch von Biancka Miranda (“A Vez do Brasil”, wird Anfang Juni auf Radio Lora gesendet).
Wir wünschen Ládio Veron und seinem Begleiter Jordi noch viel Erfolg und nachhaltige Kontakte auf ihrer Europareise!
Von: Christopher Hak – Casa do Brasil

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s